Cee-Lo Green

Freitag 6. Juli 2018 | 19.30 Uhr | Wiener Staatsoper | presented by Radio Superfly

Cee-Lo Green presented by Radio Superfly

Foto: Cee-Lo Green MGMT

Cee-Lo Green wurde 1974 als Thomas DeCarlo Callaway in Atlanta, Georgia als Sohn zweier kirchlich engagierter Elternteile geboren. Zum Singen kam er – wenig überraschend- über den Gottesdienst. Sein Vater starb, als Green zwei Jahre alt war, die Mutter nach einem Unfall, als er 18 war. Zu jener Zeit kam er gerade zu erster Prominenz als Teil der Rapcrew Goodie Mob, bei der er Stücke wie „Git Up, Git Out“ sang. Als Backgroundvokalist triumphierte er 1995 mit dem TLC-Hit „Waterfalls“ mit. 1999 war er mit einem gemeinsam mit Lauryn Hill gesungenen Lied auf dem Carlos-Santana-Superseller „Supernatural“ dabei.

Seine eigentliche Weltkarriere startete er 2004 mit dem zweiten Album unter dem Signet Gnarls Barkley. „Cee-Lo Green…Is the Soul Machine“ betitelt, halfen Granden wie The Neptunes, DJ Premier und Timbaland mit. Platz 13 in den Billboard Charts war ein schöner Erfolg. 2006 glückte Green mit dem drängend gesungenen „Crazy“ ein weltweiter Nummer-1-Hit. In Großbritannien toppte „Crazy“ als erster Song allein wegen der Downloads die Charts. Das dazugehörige Album „St. Elsewhere“ erreichte ebenfalls in vielen Staaten die Topposition der Charts. Nicht gerade unbeteiligt an diesem Meisterwerk zwischen Soul und Hiphop war der Produzent Danger Mouse. Man kannte einander von der University of Georgia.

2010 probierte es Cee-Lo Green mit dem Album „The Lady Killer“ wieder ohne Danger Mouse. Mit „Fuck You“, das bald aus Gründen der Radiofreundlichkeit in „Forget You“ umbenannt wurde, hat er einen weiteren internationalen Tophit. Mit „I Love Football“, einem auf „Blitzkrieg Bop“ von den Ramones basierenden Stück verzückte er die Sportwelt. Auch für Barack Obama verdingte er sich als Fundraiser, sang mit den Muppets im Rockefeller Center, arbeitete als Schauspieler und überraschte mit einer großartigen Weihnachtsplatte namens „Cee-Lo´s Magic Moment“. Sein bislang letztes Album nennt sich „Heart Blanche“ und kam 2015 heraus.