Verena Zeiner „Piano solo“

Montag 29. Juni 2020 | 19.30 Uhr | Altes Rathaus/Bank Austria Salon

Foto: Verena Zeiner MGMT

Die Pianistin Verena Zeiner gewährt mit ihrem neuen Solo-Album „No Love Without Justice“ und dem zugehörigen Liveprogramm einen außergewöhnlich intimen Einblick. Sie erzählt von den Möglichkeiten und Unmöglichkeiten der Liebe: pur am Klavier oder in Interaktion mit live kreierten elektronischen Klangelementen.

Man hört eine Frau, die ein sicheres Gespür für die Fäden in ihren Händen hat und sich auf die Essenz ihrer Erfahrungen fokussiert. Man hört eine Frau, die gelernt hat, auszuwählen wohin sie ihre Energien lenkt. Man hört eine Frau, die verstanden hat, ihrer Intuition zu vertrauen.

Für die Entwicklung des neuen Albums, das im Februar 2020 beim neuen Wiener Label arooo.records veröffentlich wird, hat sich Verena Zeiner mit der kanadischen Produzentin Caitlin Smith sowie dem Wiener Tonmeister Markus Wallner (Aufnahme) und dem israelischen Musiker Ziv Ravitz (Mix und Mastering) drei Herausragende ihres Handwerks geholt.

Am 29. Juni wird Verena Zeiner ihre Kompositionen im intimen barocken Rahmen des BA Salons des Alten Rathauses beim Jazz Fest Wien präsentieren.