Martin Klein „solo“

Freitag 28. Juni 2019 | 19.30 Uhr | Altes Rathaus/Bank Austria Salon

 

„Frauen“ sagt er mit einem vieldeutigen Lächeln, seien seine Inspiration. Sein verträumter Blick ist beredter. Man ahnt sofort, dass dieser Mann lieber Schimären als echten Fräuleins nachläuft. Einen gewissen Abstand zwischen Ich und Welt zu wahren, das ist Martin Klein wichtig. Er braucht Bereiche, die vor dem Zugriff anderer sicher sind. Eigentlich würde er letzten Endes sogar seine Kunst am liebsten vor der Welt verbergen. Aber das ginge dann doch zu weit. Jetzt hat er mit „Lost Songs“ wieder etwas vorgelegt. Es ist eine kleine, große Veröffentlichung mit fünf Songs. Klein, der auch schon mal ein Album voller gehaltvoller Instrumentals auf den Markt gebracht hat, ist eigentlich gelernter Cellist. In Innsbruck aufgewachsen, lebt er seit längerer Zeit in Wien, wo er mit immer neuen Projekten aufhorchen lässt. Während sein Debütalbum „Songs For My Piano“ von rockiger Anmutung war, überraschte „Tracks For My Keyboard“ mit elektronischen Miniaturen von sehnsuchtsvoller Anmutung. Das aktuelle Opus „Lost Songs“ ist Dream-Pop deluxe. Höchst empfehlenswert!